Emsdettener Kunstverein e.V.

Karin Székessy

Photography

28.06.2015 - 26.07.2015

Der Emsdettener Kunstverein zeigt vom 28. Juni bis 26. Juli 2015 Fotografien von Karin Székessy, die eine der bedeutendsten Fotografinnen Europas ist. Gezeigt werden Bilder aus fünf Jahrzehnten, überwiegend Schwarz-Weiß-Fotos, hergestellt in klassischer Dunkelkammerarbeit.

Thematisch überwiegen Frauenakte. Székessys fotografischer Blick ist nicht der fordernde, begehrende oder voyeuristische Blick des Mannes, sondern eher der der vertrauten Beobachterin: der weibliche Blick auf die weibliche Schönheit. Der Mann ist, wenn im Bild vorhanden, lediglich Begleitfigur. Fritz J.Raddatz schreibt:“ So entsteht der weibliche Kosmos aus einem fotografischen Dreiklang: Fruchtbarkeit, Verlorenheit, spielerische (also: geschmähte) Selbstbezüglichkeit.

Das Rätselvolle- auch Unheimliche?- birgt und bietet die Frau. Das zu ergründen hat Karin Székessy ihr Kameraauge dirigiert. Darin liegt ihr Gelingen- das Unsichtbare, das Atmosphärische sichtbar zu machen.“ Accessoires (Schleier, Fächer, Masken), einfallsreiche Inszenierungen und spannungsvolle Posen fesseln die Aufmerksamkeit des Betrachters und geben so den Modellen Bewegungsfreiheit und Schutz zugleich. Sie erscheinen nicht entblößt, sondern unantastbar und unverletzbar. Neben den Frauenakten finden sich in dieser Ausstellung noch zwei weitere Gruppen von Bildern: Szenen menschlichen Lebens und Begegnungen mit Hunden. Diese Bilder sind nur selten so sorgfältig arrangiert und inszeniert wie die Frauenbilder. Es sind vielmehr aus dem Augenblick entstandene spontane Fotos, Momentaufnahmen, die mit sicherem Gespür und feinsinnigem Humor das Wesentliche und Charakteristische einer Situation erfassen.“ Karin Székessy ist eine Regisseurin. Sie bringt eine Welt optisch zum Klingen, wie große Theaterregisseure das Wort zum Klingen bringen.“

Vernissage am Sonntag, 28. Juni 2015 um 11.30 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin. Es spricht Wolfgang Söder, Hamburg.

Zur Person

Karin Székessy wurde 1938 in Essen geboren. Zwischen 1957 und 1959 studierte sie Fotografie in München. Seit 1959 erstellt sie Puppenfotos, zu denen ab 1963 Aktfotografien, und eine Werkkorrespondenz mit Paul Wunderlich hinzukam. In der Zeit von 1960 bis 1966 arbeitete Székessy als Reportagefotografin bei der Zeitschrift Kristall und war zwischen 1962 und 1967 Mitglied der Werkgruppe Zeitgenossen. Von 1967 bis 1969 hatte sie eine Lehrtätigkeit an der Werkkunstschule Hamburg, auf dem Fachgebiet Modefotografie. Karin Székessy war seit 1971 mit Paul Wunderlich bis zu dessen Tod im Jahr 2010 verheiratet. Zwischen 1984 und 1987 erstellte sie ca. 300 Coverfotos für Ullstein-Krimis. Székessy lebt und arbeitet in Hamburg und Südfrankreich.

Die Ausstellung kann in der Zeit vom 28. Juni - 26. Juli 2015 immer donnerstags und freitags von 16.00 bis 20.00 Uhr, samstags von 15.00 bis 18.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr in der Galerie Münsterland besichtigt werden.



Ausstellungsarchiv ab 2014



Unsere Ausstellungsräume

Galerie Münsterland
Friedrichstraße 3
48282 Emsdetten



Geschäftsstelle

Martina Lohaus-Selmer
Im Holtkamp 8
48282 Emsdetten

Telefon (02572) 9510957
Telefax (02572) 9510958

Kontaktformular